LSV Lech-Stahl Veredelung GmbH unterstützt Projekte von LandsAid mit Spende

Im Vorfeld des Benefiz-Fußballturniers in Kaufering, dass vom Verein für Internationale Humanitäre Hilfe LandsAid e.V. gemeinsam mit dem VFL Kaufering ausgerichtet wurde, entstand ein intensiver Kontakt zwischen dem Verein und dem mittelständischen Unternehmen LSV Lech-Stahl Veredelung GmbH aus Landsberg am Lech.

Die LSV nahm nicht nur aktiv am Benefiz-Fußballturnier am vergangenen Wochenende teil und hat dabei den zweiten Platz belegt, sondern würdigt das Engagement des Kauferinger Vereins mit einer Spende in Höhe von 500 Euro. LandsAid hat den Schwerpunkt des diesjährigen Turniers auf die Flüchtlingshilfe in Jordanien gelegt. Das Unternehmen LSV Lech-Stahl Veredelung GmbH ist aus den eigenen Reihen heraus thematisch hiervon betroffen. Der aus Syrien stammende LSV-Auszubildende Hussein Almohamad hat eigene Erfahrungen von seiner Flucht aus der Heimat, auch über Jordanien, dem LandsAid-Geschäftsführer Sven Weber berichten können. Der LSV-Geschäftsführer Mario Reichert ergänzt zudem, „wir sind stolz darauf, dass wir mit Herrn Almohamad einem jungen Menschen nicht nur zur beruflichen Integration in Deutschland verhelfen können. Herr Almohamad hat bei der LSV Freunde gefunden und hat innerhalb kürzester Zeit vorbildlich die Sprache gelernt. Seine Berufsausbildung macht ihm sehr viel Spaß und diese Freude teilt er mit uns jeden Tag.“ Als aktiver Fußballer hat Herr Almohamad natürlich auch am Turnier teilgenommen. Alle Beteiligten sind sich bei der Spendenübergabe einig, dass seine bewegende Lebensgeschichte zu einem interessanten Kontakt und Austausch wesentlich beigetragen hat.

 

Spendenuebergabe LSV an LandsAid
von links nach rechts: Sven Weber (Geschäftsführer LandsAid e.V.), Hussein Almohamad (Auszubildender LSV) und Mario Reichert (Geschäftsführer LSV Lech-Stahl Veredelung GmbH)

Zurück